Play
«
»

ABI Messung: Früherkennung der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (paVk)

——

Zur Früherkennung der arteriellen Verschlusskrankheit in den sogenannten peripheren Arterien, d.h den Arterien der Arme und Beine, dient die Messung des Knöchel-Arm-Index (Ankle Brachial Index: ABI).

Mithilfe einer einfachen und rasch durchführbaren Doppler-Ultraschalluntersuchung messen wir den Blutfluss in den Extremitätenarterien und errechnen den ABI-Quotienten: ist der berechnete ABI-Quotient stark erniedrigt, sind mit hoher Wahrscheinlichkeit die Gefäße in den Beinen geschädigt und es liegt eine arterielle Verschlusskrankheit vor.

Da diese Erkrankung meist bereits weit fortgeschritten ist, bis sie Beschwerden verursacht, ist die Früherkennung besonders wichtig.

 

Eine ABI-Messung ist zu empfehlen bei:

- Bluthochdruck

- erhöhten Blutfettwerten

- familiärer Vorbelastung

- älteren Patienten als regelmäßige Vorsorgeuntersuchung